Kultur

Altstadt Krems

steinertor

Krems ist nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der schönsten Städte Niederösterreichs. Keine andere besitzt eine ähnlich reiche und vielfältige historische Bausubstanz. Mittelalterliche Gassen und historisch wertvolle Bauwerke aus Spätgotik, Renaissance und Barock kennzeichnen die Altstadt. Romantische Arkadenhöfe, gesellige Cafés und lauschige Gastgärten laden zum Flanieren und Verweilen ein. Für die vorbildliche Altstadtsanierung erhielt Krems das Europa Nostra-Diplom, eine der höchsten internationalen Auszeichnungen. Ebenfalls sehr sehenswert: Die Altstadt des Stadtteils Stein – ruhiger, romantischer und mit mehr Heurigen ausgestattet als jene von Krems.

www.krems.gv.at

 

 

 

Kunsthalle Krems

Kunsthalle Krems

Die Kunsthalle Krems – größter Magnet und Zentrum der Kunstmeile Krems – bietet als eines der bedeutendsten Ausstellungshäuser Niederösterreichs Kunst vom Beginn der Moderne bis zur Gegenwart. Gezeigt werden ganzjährig hochkarätige Ausstellungen. Ihr Ziel ist es, Brücken zu schlagen zwischen Altem und Neuem sowie aufregende Blickwinkel und neue Zugänge zur Kunst zu bieten.

www.kunsthalle.at

 

Karikaturmuseum

Karikaturmuseum Krems

Einzigartig in Österreich widmet sich das gleich gegenüber der Kunsthalle liegende Karikaturmuseum Krems der Karikatur, Bildsatire, kritischen Grafik und dem Cartoon. Neben der permanenten Werkschau von Manfred Deix zeigt es wechselnde Ausstellungen heimischer und international renommierter Karikaturisten und Zeichner.

www.karikaturmuseum.at

 

 

 

Forum Frohner

ForFrohner Aussen Foto Christian Redtenbacher

Das Forum Frohner am Minoritenplatz in Krems-Stein präsentiert das Werk des großen Niederösterreichischen Künstlers Adolf Frohner (1934–2007) und stellt es in Themenausstellungen und künstlerischen Gegenüberstellungen in Bezug zu nationalen und internationalen Künstlern.

Forum Frohner

 

 

Gozzoburg

gozzoburg

Die Stadtburg am Hohen Markt in Krems zählt zu den bedeutendsten Gebäuden der frühen Gotik in Niederösterreich. Das im 13. Jahrhundert errichtete Wohn- und Arbeitspalais wurde nach einem ehemaligen Bürger und Stadtrichter von Krems benannt und kann heute im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Höhepunkte des Rundganges sind der Wappensaal und vor allem die monumentalen Fresken aus dem Mittelalter.

www.gozzoburg.at

 

museumkrems

museumkrems1

Im Zentrum der historischen Innenstadt von Krems, im ehemaligen Dominikanerkloster am Körnermarkt, lädt das museumkrems zu abwechslungsreichen und kurzweiligen Einblicken in die Geschichte und in das Leben in der mehr als 1000 Jahre alten Donaustadt. Zudem sind Ausstellungen zeitgenössischer Künstler in der „Modernen Galerie“ und aktuelle Arbeiten von Künstlern mit Krems-Bezug in der „Bibliotheksgalerie“ zu sehen.

www.museumkrems.at

 

Klangraum Krems

Die ehemalige Minoritenkirche in Krems-Stein ist Schauplatz sehr interessanter Konzerte im Rahmen der Festivals Imago Dei, Kontraste, Glatt&Verkehrt und Donaufestival. Zudem sind hier immer wieder moderne Klanginstallationen auf internationalem Niveau zu hören und zu erleben.

www.klangraum.at

Stift Göttweig

RH Goettweig

Gleich gegenüber von Krems, weithin sichtbar auf einem Hügel gelegen, wirkt das Benediktiner-Stift Göttweig wie eine prunkvolle Schlossanlage. Der barocke Prachtbau beeindruckt aber nicht nur von der Ferne, sondern auch bei einem Besuch vor Ort – hier besonders die monumentale Kaiserstiege (die wohl imposanteste Treppenanlage Österreichs), die Fresken Paul Trogers, die Stiftskirche und das Museum im Kaisertrakt.

www.stiftgoettweig.at