Der Jahrgang 2016 gilt schon jetzt als ein überaus gelungener. Zu diesem Urteil kamen auch die Jurymitglieder des diesjährigen profil-DAC-Tests. Bereits zum zehnten Mal verkosteten 30 Weinexperten (darunter Sommeliers, Händler und Weinakademiker) über 200 Weine aus den neun heimischen DAC-Gebieten, und so einig war man sich schon länger nicht: Diese Weine halten ihre Versprechen.

Im Kremstal gibt es gleich drei Sieger, nämlich in den neuen Kategorien Gebietswein (Kremstal DAC), Ortswein (Kremstal DAC mit Ortsangabe) und Riedenwein (Kremstal DAC mit Riedenangabe). Und hier sind die glücklichen Gewinner:

bruendlmaGebietswein: Philipp Bründlmayer (Weingut Josef & Philipp Bründlmayer) mit Grüner Veltliner Kaiserstiege 2016
Auszug aus dem profil: Eine gewisse Verwechslungsgefahr wird sich hier natürlich niemals vermeiden lassen, also noch einmal zum Mitschreiben: Josef und Philipp, nicht Willi. Grunddorf, nicht Langenlois. Krems-, nicht Kamptal. Soweit die äußeren Unterschiede. Zu den Ähnlichkeiten: Nicht nur der international bekannte Langenloiser Großwinzer macht hervorragende Weine. Auch die südlichen Namensvettern (Verwandtschaft: relativ weitschweifig) verstehen etwas von ihrem Geschäft. Gesamter Text

 

 

salomonOrtswein: Bertold Salomon (Weingut Salomon Undhof) mit Riesling 2016
Auszug aus dem profil: Heute, unter Bertold Salomon, zählt das Weingut nicht nur für das New Yorker „Wine & Spirits“-Magazin zu den 100 besten der Welt. Und es hat sich dabei auch keineswegs im Kremstal vergraben, sondern schon recht weit über den Tellerrand hinausgeschaut, zum Teil sogar weiter, als das Auge reicht, nämlich nach Australien (Salomon Estate) und Neuseeland (Salomon & Andrew). Gesamter Text

 

 


geyerhofneuRiedenwein: Josef Maier (Bio-Weingut Geyerhof) mit Riesling Ried Johannisberg 2016
Auszug aus dem profil: Hier darf der Wein einfach Wein werden, ohne dass die Winzer – sei es Seniorchefin Ilse Maier oder die nächste Generation Maria und Josef – groß in die Natur hineinpfuschen müssten. „Wir vertrauen unseren Hefen“, sagt man am Geyerhof. Wir sagen: Vertrauen Sie dem Geyerhof! Gesamter Text